Tel: +49 371 27 34 77 90
09111 Chemnitz, Mühlenstraße 94

Eine Runde Bierball mit ...

Numbskull

Zum Auftakt dieser Interviewreihe wurde das mühsam gesparte Taschengeld für einige Flaschen Bier mit zwei jungen Musikern der Band Numbskull geopfert.

Numbskull, fünf Jungs, Schlagzeug, Gitarre, Bass, Engelsstimme.Die Band, auf Deutsch „Dummköpfe“, ist zuzuordnen im Punk, Rock, Alternative und der eigenen Beschreibung nach Pop-Punk.
Leider entschied sich das Spiel nach wenigen Schüssen gegen uns und für die zwei Musiker. Was wahrscheinlich an einem Übermaß an Glück liegen muss …



Die Musik der Chemnitzer Band, die sich 2011 gründete, erinnert beim ersten Hören an Green Day. Kein Zufall, die US-amerikanische Punk-Rock-Gruppe und andere Bands wie Blink182, Nirvana oder Billy Talent sind auch privat das, was die fünf hören und was sie inspiriert.
Bei Auftritten spielten sie zwar bis vor kurzem noch viele Covers, doch nach und nach schreiben sie immer mehr eigene Lieder und gehen ins Studio.
Die Texte zu den eigenen Liedern verfasst Sänger Max und die dazu nötige Musik schreibt die Band dann zusammen. Ganz klischeemäßig geht es um Party und Mädchen, wie auch in den zwei Liedern auf Soundcloud -NumbskullChemnitz-, Save Yourself und No Capture On Another Day.
Beim ersten Videodreh zu No Capture On Another Day gab es dann auch, wie es sich für eine richtige Punk-Rock-Metal-Alternative-Band gehört, Probleme mit der Polizei.
Das Video sollte Anfang Mai in einer alten Fabrik an der Zwickauer Straße gedreht werden. Ein ordnungsbewusster Passant vermutete hinter den basslastigen Klängen, die durch die alten Fabrikmauern schallten, ein illegales Untergrund-Konzert und informierte die Polizei. „Es rückten 15 Beamten, die Hand an der Waffe, in die Halle ein und beendeten den Filmdreh vorzeitig“ erzählt uns der Schlagzeuger. Am Ende klärte sich alles, es gab keine Anzeige. „Das einzige was wir bereuen, ist dass die Kamera nicht lief bei der ganzen Sache“ sagte Toffel und beide brachen in Gelächter aus.
Doch auch sonst ist die Polizei bei einer Party im Proberaum ein gern gesehener Gast. Die finden es auch immer besonders lustig mit Numbskull, wenn dann beim kleinen Smalltalk eine Frage aufkommt wie: „Ist es scheiße an einem Feiertag zu arbeiten?“.
 

Um aber wieder zurück zur Musik zu kommen, ein Konzert von Numbskull lohnt sich immer wieder. „Unser bestes Konzert haben wir an der tschechischen Grenze gespielt. Das war die Premiere von No Capture On Another Day und es dort startete jemand einen richtigen Moshpit.“ und Moshpits sind für uns ein wahrlich ausschlaggebendes Argument !
Das Ende des Interviews ganz klischeehaft mit der Frage: Wo seht ihr euch in 5 Jahren?
Sie hoffen natürlich, dass aus dem Hobby ein richtiges Musikerdasein entwickelt, doch das dazu mehr als nur ein wenig Glück gehört, wissen die fünf Jungs auch.
Verabschiedet werden wir mit dem Wunsch, einige Grüße ausrichten zu dürfen. Dann sagen wir mal ein feuchtfröhliches Danke an die SkazeGang, Ernesto, Holger und Jürgen.



© Copyright 2017 Bandbüro Chemnitz e. V.